Schreiben Sie uns Home

Schwangerschaftstests

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ovulationstests

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Schwangerschaft

Es geht nicht immer gleich

Paare mit Kinderwunsch erwarten häufig, dass sich nach dem Absetzen der Verhütung sehr rasch eine Schwangerschaft einstellt. Erfahrungsgemäß kann es jedoch mehrere Monate oder sogar länger als ein Jahr dauern, bis die Frau schwanger wird. Oft liegt es auch am falschen Timing, wenn es nicht klappt. Die Chancen auf eine Schwangerschaft steigen deutlich, wenn das Paar die fruchtbaren Tage im Zyklus der Frau kennt. Am wahrscheinlichsten ist eine Empfängnis am Tag des Eisprungs und am Tag davor. Da die Länge des Zyklus und der Zeitpunkt des Eisprungs von Monat zu Monat variieren kann, hilft Ihnen unser Ovulationstest YOUR DAYS den Kinderwunsch gezielt zu planen. Der Ovulationstest ermittelt den Anstieg des Eisprung-auslösenden Hormons (luteinisierendes Hormon = LH) im Urin.

Anzeichen

Erste Anzeichen Eins der ersten Anzeichen für eine Schwangerschaft ist das Ausbleiben der Monatsblutung. Frauen, die sehr körperbewusst sind, nehmen durch die hormonellen Umstellungen bereits vor dem Ausbleiben der Regel wahr, dass sich in ihrem Körper etwas verändert hat: Sie werden schnell müde, müssen häufiger Wasserlassen und leiden unter Bauchkrämpfen. Ein weiteres Zeichen ist nicht selten ein Ziehen in den Brüsten.

 HCG hormon

Nach dem Einnisten eines befruchteten Eies in der Gebärmutter steigt die Konzentration des Hormons HCG (Human-Chorion-Gonadotropin) in Blut und Urin stark an und erreicht sein Maximum in der 7. - 12. Schwangerschaftswoche. Mit einem Schwangerschaftstest kann man diese erhöhte HCG-Konzentration im Urin messen. Moderne Schwangerschaftstests können direkt nach Ausbleiben der Regel oder sogar schon 10 Tage nach dem Geschlechtsverkehr eine Schwangerschaft anzeigen. Die Vorgehensweise ist bei den einzelnen Tests etwas unterschiedlich. Die Konzentration von HCG-Hormonen ist im Morgenurin direkt nach dem Aufstehen am höchsten, die meisten Tests können jedoch zu jeder Tageszeit durchgeführt werden. Bei den modernen Tests wird einfach ein Teststab oder ein Testplättchen mit Urin benetzt und nach einer kurzen Zeit kann das Ergebnis abgelesen werden. Der Test besteht aus einem Kontrollfeld, das sich verfärbt und anzeigt, ob der Test ordnungsgemäß durchgeführt wurde, und einem Ergebnisfeld, das sich nur bei einer Schwangerschaft verfärbt. Auch leichte Verfärbungen an der richtigen Stelle im Ergebnisfeld deuten auf eine Schwangerschaft hin. Der Test sollte dann jedoch nach einigen Tagen wiederholt werden. Auch wenn der Test negativ war, die Monatsblutung jedoch ausbleibt, sollte der Test wiederholt werden. 

Was soll ich nun tun?

    Einen Schwangerschaftstest machen

Am besten führt man den Schwangerschaftstest morgens durch. Auch wenn Sie aufgeregt sind, lesen Sie am besten erst einmal die Anweisungen des Herstellers genau durch. So vermeiden Sie, dass Ihnen ein Fehler unterläuft. Außerdem wissenswert:

Über Nacht sammelt sich der Urin in der Blase. Daher ist die hCG-Konzentration im Urin morgens am höchsten. Idealer Zeitpunkt für den Test ist deshalb der erste Toilettengang nach dem Aufstehen. Falls Sie den Test tagsüber machen, vorher wenig trinken. So ist der Urin konzentrierter, der hCG-Spiegel höher.

Der hCG-Spiegel ist anfangs sehr niedrig und steigt erst allmählich an. Es ist sinnvoll, mit dem Urintest mindestens bis zu dem Termin zu warten, an dem die Monatsblutung einsetzen müsste. Sonst erhalten Sie eventuell ein falsches Ergebnis, weil der Test auf die geringe hCG-Menge noch nicht anspricht. Das kann auch mit Urintests passieren, die als „Frühtest“ angeboten werden und bereits vier Tage vor dem erwarteten Blutungstermin Auskunft geben sollen.

Das Ergebnis abzulesen ist einfach: Verfärbt sich der Streifen im Testfenster, ist der Test positiv. Das heißt, Sie sind schwanger. Inzwischen gibt es übrigens auch eine Testvariante, die das Ergebnis in einem digitalen Sichtfenster als „schwanger“ oder „nicht schwanger“ anzeigt.

    Meinen Arzt aufsuchen

Sie sollten gleich Ihren Arzt besuchen wenn:

  • der Schwangerschaftstest positiv ist, oder
  • der Schwangerschaftstest negativ ist, die Blutungen jedoch trotzdem ausbleiben

Der Arzt wird die Anwesenheit des HCG-Hormons im Blut testen, bzw. mit Ultraschall die eventuelle Schwangerschaft feststellen.

Der Gynäkologe untersucht Sie, um die Schwangerschaft zu bestätigen, die Schwangerschaftswoche zu bestimmen und das voraussichtliche Geburtsdatum zu berechnen. Eine Ultraschalluntersuchung hilft, die Angaben zu ergänzen. Der Embryo ist per Sonografie etwa ab der fünften Woche sichtbar. Orientierungshilfe: Der erste Tag der letzten Regel gilt als Auftakt der 40 Schwangerschaftswochen. So kann sich eine Frau mit Ausbleiben ihrer Menstruation bereits in der fünften Woche befinden.

Sinnvoll ist der baldige Arztbesuch auch aus gesundheitlichen Gründen. Die regelmäßige Vorsorge nach den Mutterschaftsrichtlinen hilft, eventuelle Risiken und Probleme früh zu erkennen oder sogar zu vermeiden.

Berufstätige erhalten eine Schwangerschaftsbescheinigung zur Vorlage beim Arbeitgeber. Sobald dieser offiziell informiert ist, gelten für werdende Mütter die Bestimmungen des Mutterschutzgesetzes.

News

2014-11-03 10:24:58

Sehr geehrte Kunden,

ab sofort können Sie alle unsere Artikel bei unseren Vertriebspartnern in Deutschland APO-DISCOUNTER und BAD APOTHEKE bestellen. Klicken Sie einfach auf die entsprechenden Links und wählen Sie Ihren Wunschartikel zu Dauerniedrigpreisen aus!

Wir wünschen Ihnen auch weiterhin, dass die Testergebnisse für Sie nur positiv sind!

Ihr IVT IMUNO Team fake watches...

Forum

Ovulation
Antworten: 2

Schwangerschaftstest
Antworten: 112

Designed by © 2008 DATAMIX Solutions, s.r.o.